Direkt zum Inhalt
Produktinformation

Tipps & Wissenswertes rund ums Grillen

Einfach

Zubereitung

Zubereitung

Echte Grillfans werfen schon im Winter den Grill an. Mit den ersten Sonnenstrahlen holt auch der Rest der Deutschen den Grill aus dem Keller. Damit deine Grillaktion ein voller Erfolg wird, gibt es einige Tricks, die du beachten solltest:

  • Frische Kräuter solltest du erst kurz vor Ende der Grillzeit auf Fleisch, Fisch und Gemüse geben, da sie sonst verbrennen.
  • Salze das Fleisch nicht vor dem Grillen, sonst wird das Fleisch trocken.
  • Hole Fleisch, Salate und Co. erst kurz vor dem Grillen aus dem Kühlschrank, damit schädliche Mikroorganismen keine Chance haben.

Welcher Grill ist am Besten?

Das Holzfeuer

wird auf Grund des Aufwandes (Holz sammeln, geeignete Grillstelle, starker Wind verteilt die Wärme ungleichmäßig...) vermehrt vom Holzkohlegrill abgelöst. 

Der Holzkohlegrill
Der Holzkohlegrill ist der Klassiker unter den Grills und der einzige, der den echten Holzkohlegeschmack bietet. Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie den Rost auf unterschiedlichen Höhen einlegen können, je nach Temperatur. Wichtig ist auch ein Windschutz, damit die Glut ruhiger brennt und die Asche nicht hochgewirbelt wird. Holzkohlegrills gibt es mit waagerechten und vertikalen Grillrosts. Die vertikale Variante hat den Vorteil, dass kein Fett in die Glut tropfen kann und dadurch die Entstehung von gesundheitsschädlichen Dämpfen verhindert wird.

Als Brennmaterialien eignen sich nur Holzkohle und Holzkohlebriketts, wobei die Holzkohle schneller glüht. Kiefernzapfen, Papier oder harzreiches Holz sind keine Alternative zu Holzkohle und Co.! Beim Verbrennen entstehen giftige Gase, die ins Grillgut übergehen.

Der Elektrogrill
Wer wenig Zeit hat oder auch gerne mal im Winter grillt, für den ist ein Elektrogrill eine gute Wahl. Denn diesen können Sie auch im Haus verwenden. Schon nach wenigen Minuten ist er so heiß, dass Sie Ihr Grillgut auflegen können. Ein weiterer Vorteil: Das Säubern eines Elektrogrills geht schnell. Und es entstehen bei der Zubereitung Ihrer Grillrezepte auch keine gesundheitsschädlichen Dämpfe. Dafür fehlt dann aber das typische Grillaroma.

Der Gasgrill

Immer beliebter wird der Gasgrill, der nur im Freien verwendet werden darf. Wie der Elektrogrill benötigt er nur kurze Zeit, bis er aufgeheizt und startklar ist. Es entsteht weniger Rauch als beim Holzkohlegrill, und er lässt sich schneller säubern.

 

Grillen ist nicht nur lecker sondern auch gesund, denn beim Grillen sparen Sie Fett und schonen Nährstoffe. Ihre Grillrezepte werden bei einer Temperatur von ca. 250 Grad gegart, dadurch bräunt die Oberfläche sehr schnell, und es bildet sich eine aromatische Kruste. Zudem bleibt Fleisch und Co. sehr saftig.

Wir liefern in Über 120 Orte rundum Heilbronn, Sinsheim und mosbach.

Mehr dazu

Unsere Partner aus der Region

Geprüfte Qualität