Direkt zum Inhalt

Wo kommt unser Gemüse her? Ein Besuch bei der Gärtnerei Laiseacker in Nussdorf

Ende April machten wir uns mit fast der gesamten Belegschaft auf den Weg zum "Laiseacker" nach Nussdorf bei Vaihingen Enz.

Wir wollten wissen, was die Gemüsegärtner beim Laiseacker so treiben!

Freudig empfangen wurden wir von der Gärtnereimeisterin Jutta. Sie ermöglichte uns Einblicke in die Vielfalt des Gemüseanbaus, erzählte uns von den Schädlingen, die die Jungpflanzen befallen können und von den Nützlingen die die Gefahr in Griff halten sollen. Sie beantwortete alle Fragen und es gab einige erstaunende Blicke als Sie uns zeigte, wie die Jungpflanzen in den meisten Fällen direkt aus dem Samen herangezogen werden. Die Ergebnisse finden Sie Woche für Woche in Ihrer Kiste! Gemüse vom Laiseacker einfach superfrisch und lecker! 

Hier nun einige Bilder vom Rundgang:

  • Dies alles kommt mit der Kiste zu Ihnen, sobald die Setzlinge gewachsen und die Früchte ausgereift sind:

 

Wir waren "nur" auf den Feldern auf denen die Gewächshäuser standen. Die Freilandflächen werden z.Zt. erst bepflanzt, da Nachtfröste für die Jungpflanzen sehr schädlich sind.

  • Bekämpfung von Schädlingen heißt im Bioanbau immer auch Förderung von Nützlingen - in dem Sauerkrauteimer sitzen die Nützlinge, die sich im Gewächshaus breitmachen sollen.

Eine Maschine um Samen in die "Töpfchen" zu legen um die Setzlinge vorzuziehen:

Verschiedene Lüftungstechniken der Gewächshäuser - mit Hand, halb - und vollautomatisch:

Nach dem Rundgang zeigte uns Niels, wie unsere Gemüsekiste auf den Weg gebracht werden. Das Packen beim Laiseacker erfolgt an einer Packstraße - d.h. Ihre Kiste kommt aufs Band wird gescannt und wird dann an 3 weiteren Plätzen gefüllt. Am ersten Platz kommen die Kartoffeln, Gurken, Möhren usw.. rein, dann folgen die Tomaten, die Pilze.... und obenauf kommen die empfindlichen Produkte, wie Salat, Kräuter.....

Danach erhielten wir noch einen Einblick in den Naturkostladen Laiseacker, von dem wir viele Naturkostprodukte für Sie beziehen.

Hier noch etwas zur Geschichte der Gärtnerei Laiseacker

Seit nun mehr als 20 Jahren erhalten wir unser Gemüse von der Gärtnerei Laiseacker. Familie Gudi und Patrick Butz war vor 20 Jahren der erste Biobetrieb, der sich auf Hauslieferungen spezialisiert hat. Von Anfang an war das Bestreben, soviel als möglich dem Kunde vom eigenen Acker zu liefern. Patrick Butz schreibt:

"Seit 1987 sind wir BIOLAND Betrieb und von Anfang an war es unser Anliegen so viele Gemüsearten wie möglich selber anzubauen. Die Fläche hat sich von anfangs 5000 qm  auf zur Zeit 140.000 qm erweitert. Dazu kommt noch 10.000 qm Fläche im Folienhaus. Die Jungpflanzen ziehen wir selber heran und verwenden soweit möglich auch Saatgut aus ökologischer Erzeugung. Eine gute Bodenstruktur erreichen wir durch viel Fruchtfolge mit langen Abschnitten zur Bodenerholung.

Als Gründüngung werden z.B. Leguminosen oder Grasarten gesät. Leguminosen sind eine Pflanzenfamilie, die den in der Luft befindlichen Stickstoff sammeln und im Boden für die anderen Pflanzen verfügbar machen können. Im Gewächshaus werden Nützlinge wie Schlupfwespen oder Raubmilben eingesetzt, im Freiland werden gefährdete Kulturen mit Netzen abgedeckt, um Gemüsefliegen und andere Schädlinge abzuwehren. Zur Arbeitserleichterung werden im Gewächshaus Hummeln zur Bestäubung von Tomaten eingesetzt. Ohne die Insekten wäre zeitaufwendige Handarbeit nötig - z.B. müssten die Tomaten einzeln geschüttelt werden.


Den Anspruch fast alle Gemüsearten selber anzubauen mussten wir im Lauf der Jahre aber doch der Realität anpassen. Für manche Gemüsesorten ist unser Boden einfach nicht ideal oder die Wassermenge im Sommer zu knapp. Andere Sorten z.B. Kartoffeln, Lauch, Möhren und Zwiebeln müssen einfach mit Maschinen geerntet werden um kostengünstig anbauen zu können. Hier würde sich für uns die Technik nicht lohnen und wir bekommen diese Sorten von Bioland Kollegen die sich spezialisiert haben und entsprechende Erntemaschinen haben.


Aber dennoch wachsen über 30 verschiedene Gemüse- und Kräuterarten auf den Flächen der LAISEACKER Gärtnerei. Es sind vor allem Feingemüsearten (Salate, Radieschen, Kräuter, Fenchel, Zucchini und viele andere) die sowieso von Hand geerntet werden müssen und die auch tagesfrisch geerntet werden sollen."
 

Wir liefern in Über 120 Orte rundum Heilbronn, Sinsheim und mosbach.

Mehr dazu

Unsere Partner aus der Region

Geprüfte Qualität